Aktivitäten

Viele Menschen setzen sich ehrenamtlich mit großem Engagement für die Integration der neuen Klein Borsteler ein. Sie haben Spaß dabei und lernen selber viel Neues und Horizonterweiterndes kennen. Hier eine kleine Übersicht von Aktivitäten (teilweise unabhängig von Klein Borstel hilft e.V.!).

Engagement

Neben konkreten Aktivitäten zusammen mit Geflüchteten setzt sich Klein Borstel hilft auch auf lokalpolitischer Ebene für integrationsfördernde Maßnahmen ein, so z.B. beim Quartiersbeirat, beim Runden Tisch oder informiert in der Öffentlichkeit (zum Beispiel Infotische wie beim Martinsmarkt).

Orte

An diesen Orten sind wir aktiv:
– Unterkunft “Große Horst” (Große Horst 2)
– Begegnungsstätte Pastorat (Stübeheide 177 (direkt neben der Kirche))

Aktivitäten

– Corona-bedingt eingeschränkt und unter Einhaltung des Hygienekonzeptes (Stand: 10/2020) –

1. Kleiderstübchen
– Ort: Pastorat
– Zeit: Montag, 16-18 Uhr
– Wer Kleidung oder Flohmarktartikel spenden möchte, schreibe bitte an kleiderkammer@klein-borstel-hilft.de.
– Mehr Infos im Kurzportrait bei >> Guck mal, wer da hilft

2. Fahrradwerkstatt
– Ort: Pastorat
– Zeit: Mittwoch, 17.30-19.30 Uhr
– Auch die Fahrradwerkstatt ist nach Monaten der Schließung seit Ende Juni endlich wieder wöchentlich geöffnet, allerdings ist jetzt einiges anders als vorher: Wir lassen nicht mehr als insgesamt 5 Personen in unseren beiden Kellerräumen zu und alle tragen Masken. Zum Glück ist es im Keller relativ kühl, da ist das Maskentragen im heißen Sommer nicht ganz so anstrengend. Wir können relativ viele Fenster und Türen öffnen und so eine gute Durchlüftung erreichen. Wo immer möglich, nutzen wir auch den Garten. Man lernt in diesen Zeiten ganz neue Sachen, so hat z.B. niemand von uns vor Corona je Schraubenschlüssel desinfiziert!
– Hier kann man müde Drahtesel wieder aufpäppeln und nette Begegnungen haben. Einmal in der Woche öffnet die Fahrradwerkstatt: Flüchtlinge reparieren dort Räder, die sie dann selbst nutzen.
– Mehr Infos im Kurzportrait bei >> Guck mal, wer da hilft

3. Treff Deutsch und mehr
– Ort: Pastorat
– Zeit: Donnerstag, 16–18 Uhr und nach Absprache Mo-Do
– Deutsch lernen, Hausaufgabenhilfe und allgemeine Alltagshilfe.
– Mehr Infos im Kurzportrait bei >> Guck mal, wer da hilft

4. Freitagstreff
– Ort: Pastorat
– Zeit: Freitag, 15–18 Uhr
– Hilfestunde für Fragen aller Art. Hier können sich Geflüchtete zu sozialen und beruflichen Fragen austauschen, amtliche Formulare erklären lassen oder im lockeren Gespräch mit den Ehrenamtlichen ihre Deutschkenntnisse verbessern.

5. Integrativer Malkurs
– Ort: Pastorat
– Für Kinder. Durchgeführt von der LichtwarkSchule. Kurs bereits ausgebucht. Es handelt sich um ein Präventionsprojekt, welches die Kraft der Kunst nutzt, um Kinder zu stärken. Ein ganzes Jahr lang, zwei Stunden in der Woche, arbeitet eine Gruppe unter Anleitung der Künstlerin Berenike Binder. Das Ergebnis: die kreativen Kräfte der Kinder werden befeuert, kulturelle Teilhabe ermöglicht, die Eltern zu gemeinsamen Museumsbesuchen ermutigt und die Kunstwerke der Kinder zum Jahresende in einer öffentlichen Ausstellung präsentiert.


Abgeschlossene Aktivitäten:

Kochbuch “Kochabende”
In dem Kochbuch KOCHABENDE geben 34 Menschen aus Eritrea, Iran, Irak, Afghanistan und Syrien ihre Lieblingsrezepte preis. Ein Gemeinschaftsprojekt unter der Leitung von Prof. Dr. Silya Nannen-Ottens mit Ilka Mamero, der Vorsitzenden von „Klein Borstel hilft e.V.“, zwölf Studierenden der Universität Hamburg und zahlreichen ehrenamtlichen Helfern. >> mehr Infos

Notunterkunft Pastorat
Im November und Dezember 2015 haben wir das Pastorat als Notunterkunft für Transitflüchtlinge betrieben. >> mehr