Notunterkunft Pastorat

Im November und Dezember 2015 hat die Kirchengemeinde Maria Magdalenen das Pastorat als Notunterkunft für Transitflüchtlinge vom Hamburger Hauptbahnhof zur Verfügung gestellt. Klein Borstel hilft hat mit vielen engagierten Helfern für den Betrieb der Notunterkunft gesorgt. Hier der aktuelle Stand vom 07.01.2016:


Die Situation am Hauptbahnhof ist weiterhin vergleichsweise entspannt. Da die Notunterkünfte der Kirche in der Innenstadt momentan nicht ausgelastet sind, hat der Kirchenkreis entschieden, keine Busse mehr in die Gemeinden zu schicken.
Das bedeutet für das Pastorat, dass vorerst keine Geflüchteten mehr kommen werden. Wir stehen jedoch mit den Helfern vom Hauptbahnhof in engem Kontakt. Zum bisherigen Verlauf ein ein paar Zahlen:

[ 26 ] Übernachtungen haben bis heute stattgefunden
[ 756 ] Geflüchtete haben im Pastorat übernachtet
[ x ] viele fleißige Helfer, die die Wäsche gemacht haben
[ x ] viele großzügige Menschen, die gespendet haben
[ 172 ] namentlich bekannte Helfer im Pastorat

Vielen Dank an alle!