Unterkunft Am Anzuchtgarten: Aktueller Stand (10/2016)

+++ Runder Tisch Unterkunft Anzuchtgarten +++

Das Bezirksamt Nord fasst in untenstehendem Schreiben die Fortschritte am Anzuchtgarten zusammen und gibt Informationen zum “Runden Tisch”:

Sehr geehrte Damen und Herren,

da uns immer wieder Fragen zum Runden Tisch erreichen möchten wir Ihnen kurz folgende Informationen zukommen lassen. Der Bau der Unterkunft schreitet gut voran und es werden am Ende 452 Plätze entstehen. Die ersten Häuser werden voraussichtlich Ende November/Anfang Dezember fertig gestellt werden. Dann werden die jetzigen Bewohner der Unterkunft Borstels Ende einziehen und die Unterkunft Borstels Ende wird geschlossen werden.
Mit der endgültigen Fertigstellung aller Gebäude wird bis Ende März gerechnet.
Die Bewohner der Unterkunft Borstels Ende leben schon lange in Hamburg bzw. Klein Borstel und brauchen daher keine neue Unterstützung durch Ehrenamtliche. Bewohner, die Unterstützung benötigen, werden wahrscheinlich erst im Laufe des Februar und März einziehen. Erfahrungsgemäß benötigen diese Bewohner nach dem Einzug auch noch einige Zeit, um sich zu orientieren und Dinge zu regeln, bevor sie offen sind für Angebote, die üblicherweise von Unterstützern aus dem Stadtteil angeboten werden.
Vor diesem Hintergrund werden wir zu einem ersten Runden Tisch im Januar einladen. Es ist dann noch ausreichend Zeit sich zu organisieren und gleichzeitig entsteht keine allzu große Lücke zwischen dem ersten Treffen und dem tatsächlichen Beginn von Aktivitäten.

Grundsätzlich soll der Runde Tisch dazu dienen, das ehrenamtliche Engagement vor Ort zu organisieren. Es ist also die gemeinsame Plattform für alle, die helfen und unterstützen wollen. Das Bezirksamt wird den Runden Tisch organisieren und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von fördern & wohnen (dem Betreiber der Unterkunft), werden regelmäßig anwesend sein. Gleichzeitig dient der Runde Tisch dazu, Anregungen und Kritik aus der Nachbarschaft aufzunehmen und gemeinsam Lösungen dafür zu finden.

Wir werden rechtzeitig vor dem Termin eine gesonderte Einladung versenden.

Mit freundlichen Grüßen

Bezirksamt Hamburg-Nord
Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit
Fachamt Sozialraummanagement